Realschule Thiede

Panscheberg 56, 38239 Salzgitter
Tel.: 05341 29300 | Fax: 05341 293014
E-Mail: rs-thiede.sekretariat@t-online.de

kopfbild-1

Aktuelles

Pflanzaktion im Bürgerwald

bei der Arbeit

Der Wetterbericht sagte "Zebrawetter" für Niedersachsen voraus: helle und dunkle Streifen im Wechsel. Thiede bekam einen dunklen Streifen ab mit dichten Wolken, feuchter Luft und winterlichen Temperaturen. Erschwerte Bedingungen für eine Pflanzaktion im Bürgerwald, die unsere Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 7 aber nicht abschrecken konnten.

 

 

 

Ausgerüstet mit Gummistiefeln, Arbeitshandschuhen, Matschehosen und Regenjacken machten sie sich mit ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern auf den Weg zum Thieder Bürgerwald am Ellernweg. Hier begrüßte sie Herr Wilhelm Schmidt, Vorsitzender des Fördervereins Bürgerwald Thiede, und erklärte kurz die Bedeutung des jungen Waldes als Gemeinschaftsaufgabe, Klimaschutzprojekt und Bildungsangebot. Die Schülerinnen und Schüler wurden in Gruppen eingeteilt und bekamen professionelle Helfer zur Seite gestellt, die sie in die Kunst des Baumpflanzens einwiesen. Auf dem abgeernteten Rübenacker markierten Holzpfähle die Pflanzbereiche, in denen kreisförmig je 25 Bäume gesetzt werden sollten. „Davon wird in ein paar Jahren nur noch ein Baum übrig bleiben“, erklärte Paula, eine Auszubildende zur Forstwirtin.

 

Frau Albrodt2

Kaum waren die Spaten verteilt, machten sich die fleißigen „Waldarbeiter“ daran, kleine Baumsetzlinge im Akkordtempo in die Erde zu bringen und wetteiferten darin, wer wohl die meisten Pflanzungen schafft. Knöcheltief standen sie im Matsch und manchmal rutschte auch ein allzu Eifriger auf dem durchnässten Boden aus. Aber der Spaß am guten Werk für die Umwelt und die Ortsgemeinschaft konnte auch dadurch nicht verdorben werden: „Ich fand toll, dass wir für einen guten Zweck gearbeitet haben“, sagt Erik aus der 5 a.

 

Als alle Bäume ihren Platz gefunden hatten, bot Wilhelm Schmidt noch eine kleine Führung durch den Bürgerwald an. Die Schülerinnen und Schüler staunten über das Baumwachstum der Setzlinge aus den vergangenen Jahren, fanden Nistkästen und Landeplätze für Greifvögel und sammelten sich zum Ende im grünen Klassenzimmer. Hier wartete ein wärmendes Lagerfeuer, Kinderpunsch und Butterbrezeln auf sie, die vom Förderverein ausgegeben wurden und nach der anstrengenden Arbeit besonders gut schmeckten.

Maedchen bei der Arbeit2

Klassenlehrer Bernd Spitschan bemerkt zu der Aktion: „Dieser direkte Umgang mit der Natur fördert bei den Schülerinnen und Schülern die bewusste Wahrnehmung ihrer Lebensumwelt und den Respekt für das Leben. Ganz nebenbei lernen die Kinder hier ‚grüne‘ Berufe wie den Forstwirt kennen, die derzeit wieder im Trend liegen“.

 

Zurück in der Schule wurden die Kinder in der Mensa noch mit einem heißen Kakao verwöhnt, den Köchin Frau Abraham kostenlos bereitstellte: „Den haben sie sich wirklich verdient!“

 

So könnte Unterricht häufiger sein.

Pflanzreihenweites feld